Minimax Mobile Services GmbH & Co. KG +49 (0) 7125 / 154-0+49 (0) 7125 / 154-100 https://www.facebook.com/MinimaxMobileServices https://plus.google.com/109931341365709255456/videos https://www.linkedin.com/company/minimax-mobile-services-gmbh-&-co-kg https://www.xing.com/companies/minimaxmobileservicesgmbh&co.kg https://de.wikipedia.org/wiki/Minimax_(Unternehmen)
+49 (0)7125 / 154-0

CO2 Feuerlöscher / CO2 Löscher

Kohlendioxid-Feuerlöscher 2 kg

Kohlendioxid-Feuerlöscher 2 kg

Artikel Nr. 24748600

84,90 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

Lieferbar in 2-4 Werktagen

    Details

Kohlendioxid-Feuerlöscher 5 kg

Kohlendioxid-Feuerlöscher 5 kg

Artikel Nr. 24753600

124,90 EUR

( inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

Lieferbar in 2-4 Werktagen

    Details

Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln) Seiten:  1 

CO2-Feuerlöscher / Kohlendioxidlöscher 

CO2 Löscher von Minimax arbeiten mit dem Löschmittel Kohlendioxid. Das Löschgas Kohlendioxid (CO2) ist das einzige in Handlöschern einsetzbare Löschmittel, das völlig rückstandslos löscht und sogar bei empfindlichen technischen Geräten wie z.B. Schaltschränken, EDV-Anlagen, Serverräumen eingesetzt werden kann. Durch das rückstandslose Löschmittel CO₂ eignet sich ein CO2-Feuerlöscher auch für empfindliche Bereiche wie Reinräume. CO2 für Kohlendioxidlöscher wird aus natürlichen Quellen gewonnen und ist daher auch in der Herstellung besonders umweltfreundlich.

Das Profiwerkzeug für die Brandklasse B :

CO2 Feuerlöscher Brandklasse B

CO2 wirkt – in Verbindung mit Löschbrausen – bei flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen der Brandklasse B durch den Stickeffekt. CO2 ist nicht elektrisch leitend. Selbstverständlich erfüllen alle unsere Produkte die Europäische Norm DIN EN3-7.

Wie ist die Funktionsweise eines CO2-Feuerlöscher?

Feuerlöscher mit CO2 Füllung löschen den Brandherd nach folgendem Prinzip:
Die Verdrängung des Sauerstoffes durch das Kohlendioxid führt dazu, dass dem Brandherd /dem Feuer die Energie entzogen wird und so "erstickt".
Gerade bei technischen/elektronischen Anlagen oder Geräten führt das Löschmittel das als CO2 Gas aus dem Feuerlöscher austritt, zu einem rückstandsfreiem Löschergebnis. Gerade Laboratorien, Reinräumen, oder Bereichen mit hohen hygienischen Anforderungen ist ein CO2 Feuerlöscher alternativlos.

Besonders effektiv löschen Kohlenstoffdioxidlöscher in geschlossenen Räumen.
An der frischen Luft oder in großen, freien Räumen verflüchtigt sich CO2 extrem zügig. 

Sind CO2-Feuerlöscher umweltverträglich?

Kohlendioxid, auch Kohlenstoffdioxid genannt, ist ein Gas, das in der Natur aus natürlichen Vorkommen entnommen werden kann. Es setzt sich zusammen aus einem Kohlenstoffatom und zwei Sauerstoffatomen. Kohlendioxid entsteht bei der Verbrennung organischer Materialien, wie beispielsweise Kohle, Öl oder Holz. Während des Löschens tritt nur so viel Kohlendioxid aus, wie vorher in den Behälter des Löschers eingefüllt wurde. Ein CO2-Feuerlöscher besitzt eine natürliche Klimabilanz, da er nur den Inhalt mit dem er befüllt wurde als Treib- und Löschmittel verwendet, durch diese Eigenschaft ist er Klimaneutral. Kohlendioxid gilt als das reinste und umweltverträglichste Feuerlöschmittel. Es gibt keinerlei Entsor­gungs- und Umweltprobleme.

Was muss ich bei CO2 Feuerlöschern beachten?

Kohlendioxid Feuerlöscher nie unter Erdgleiche oder in kleinen Räumen einsetzen, solange sich dort Personen aufhalten.
Bei Einsatz des CO2 Löschers bitte darauf achten nach Möglichkeit Personen nicht direkt mit dem sehr kalt austretenden Löschmittel in Kontakt kommen lassen.

Nach einer aktuellen Stellungnahme der DGUV muss pro Kilogramm CO2-Löschmittel mindestens eine freie Grundfläche (abzüglich Schränke und Einbauten) von 5,5 m² pro Person zur Verfügung stehen.

Es gilt:
2 kg CO2-Feuerlöscher erfordern mindestens 11 m2    freie Grundfläche,
5 kg CO2-Feuerlöscher erfordern mindestens 27,5 m2 freie Grundfläche.

 

Erklärvideo zum Einsatz von CO2-Feuerlöschern in Räumen

Einsatzbereiche eines CO2-Löschers:

  • elektrische- und elektronische Anlagen (z.B. Schaltschränke, EDV Anlagen, Serverräume)
  • Reinst- und Reinräume
  • sensible Räume und Anlagen
  • chemische Industrie
  • Bereiche mit besonderen hygienischen Anforderungen
  • Laboratorien

CO2 Feuerlöscher Zusatzinfo

Nach dem Herausziehen der Sicherung ist der CO2-Löscher einsatzbereit.
Beim Betätigen des Druckhebels wird der Durchfluss des Ventilsitzes
freigegeben. Der Eigendruck treibt das flüssige Kohlendioxid durch
Steigrohr und Ventilkörper in die Löschbrause. Dabei kühlt es so weit
ab, dass es aus der Löschbrause als Schnee-Gas-Gemisch austritt. Der
Löschmittelausstoß bricht ab, wenn der Druckhebel losgelassen wird.
Flüssigkeitsbrände stets in einem Zug löschen!

Bei dem Einsatz eines CO2 Feuerlöscher / Kohlendioxidlöscher bitte die Eigenschaften des Löschmittels
CO2 in engen, schlecht zu belüftenden Räumen beachten.

Anwendung:

  • Vorsicht ist geboten bei der Anwendung in engen, schlecht belüfteten Räumen. Hier besteht Personengefährdung!
  • Kontakt mit dem sehr kalt austretenden Löschmittel ist unbedingt zu vermeiden! (Kälteverbrennung der Haut)
  • Beim Löschen verteilt sich das ausströmende, sehr kalte CO2 über die freie Grundfläche und schichtet sich danach von unten nach oben in den Raum ein. Die CO2-Konzentration ist daher am Boden deutlich höher als im Atembereich einer stehenden Person. Daher muss unbedingt im Stehen gelöscht werden!

Platzierung:

CO2-Feuerlöscher stehen unter hohem Druck; sie sind mit einer Sicherheitseinrichtung gegen zu hohe Innendrücke gesichert. Folgende Hinweise sollten beachtet werden:

  • CO2-Feuerlöscher müssen gegen Umfallen und vor mechanischer Beschädigung gesichert werden.
  • Bei einer Wandbefestigung muss der Wandhalter auf festen, sicheren Halt hin überprüft werden!
  • Die Befestigung an der Wand empfiehlt sich auf einer Griffhöhe zwischen 80 und 120 cm.
  • CO2-Feuerlöscher dürfen keiner direkten Sonneneinstrahlung und ebenso keinen Temperaturen von unter -30 °C oder über +60 °C ausgesetzt sein!

Wenn das Verhältnis von Raumgröße (freie Grundfläche!) zu Löschmittelmenge kleiner als 5,5 (m2/kg) ist,
muss das Löschen des Brandes von außen durch den geöffneten Türspalt erfolgen.
Anschließend ist die Tür zu schließen. Der Brandraum darf danach nur noch nach wirksamen Belüftungsmaßnahmen
oder geschützt mit umluftunabhängigem Atemschutzgerät betreten werden, z.B. durch die Feuerwehr.

CO² Konzentration in der Umgebungsluft:
 1 Vol.-% = 10000 ppm  
 0,07 %  Stadtluft
 0,1 %  Maximalwert nach Pettenkofer
 0,14 %  Grenzwert in Büroräumen
 0,5 %  MAK – Wert
 0,7 %   Maximalwerte in Kinos nach der Vorstellung
 2,0 %  physiologisch kurzzeitiger Toleranzwert
 2,0 – 4,0 %  verstärkte Atmung, erhöhte Pulsfrequenz
 4,0 - 5,2 %  Ausatmungsluft
 4 - 8 %  Durchblutungsänderungen im Gehirn, Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Brechreiz
 6 - 8 %  Curareähnliche Lähmungserscheinungen
 8 - 10 %  Krämpfe, schnelle Bewusstlosigkeit, Tod
 8 - 10 %  Verlöschen einer brennenden Kerze
 ab 20 %  in wenigen Sekunden tödlich



Alle Beschäftigten müssen mindestens einmal jährlich über die in ihrem Arbeitsbereich vorhandenen Brandgefahren und Brandschutzeinrichtungen unterwiesen werden.* Dazu gehört auch das Verhalten im Gefahrenfall (z. B. Evakuierung, Fluchtwege, Sammelstelle). Bei einem CO2-Feuerlöscher müssen Sie auf den Einsatzbereich, das richtige Verhalten beim Löschen sowie auf die Gefahren des Löschmittels in Räumen hinweisen. Diese Unterweisung sollten Sie dokumentieren.

Die Beachtung der DGUV-Information 205-034 gilt sowohl für die Brandschutz-Unterweisung von Beschäftigten als auch für die Schulung von betrieblichen Brandschutzhelfern.* Als Arbeitgeber haben Sie eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten durch fachkundige Unterweisung und praktische Übungen im Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen vertraut zu machen und als Brandschutzhelfer zu benennen.

Neben dem theoretischen Teil muss auch die Anwendung von Feuerlöschern im Rahmen von Löschübungen geübt werden. Die Schulung sollte in Abständen von 3 bis 5 Jahren sowie stets bei wesentlichen betrieblichen Änderungen wiederholt werden.


Tipp: Minimax Mobile Services bietet Brandschutzseminare und -trainings für Ihre Mitarbeiter an.


* gem. ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände &  und den Unfallverhütungsvorschriften DGUV Vorschrift 1 Grundsätze der Prävention (§ 22)

 Bedienung des Feuerlöschers:

CO2 Feuerlöscher Bedienung

1. Sicherung ziehen

Nehmen Sie im Brandfall den Feuerlöscher aus seiner Halterung und ziehen Sie mit Schwung die Sicherung seitlich weg.

2. Hebel drücken zum Löschen

Fassen Sie die Schneebrause und richten Sie sie auf den Brand. Drücken Sie den Druckhebel und beginnen Sie dann gezielt mit dem Löschen.

Beim Betätigen des Druckhebels wird der Durchfluss des Ventilsitzes freigegeben. Der Eigendruck treibt das flüssige Kohlendioxid durch Steigrohr und Ventilkörper in die Löschbrause. Dabei kühlt es so weit ab, dass es aus der Löschbrause als Schnee-Gas-Gemisch austritt. Der Löschmittelausstoß bricht ab, wenn der Druckhebel losgelassen wird oder das Löschmittel vollständig verbraucht wurde.

Achtung:

Flüssigkeitsbrände sind stets in einem Zug zu löschen!

Warnhinweise:

Geeignet bis 1.000 Volt bei 1 m Mindestabstand, über 1.000 Volt DIN VDE 0132 beachten!

Um Bedienungsfehler zu vermeiden, empfiehlt die ASR A2.2
(Ausrüstung von Arbeitsstätten mit Feuerlöschern)
innerhalb eines Betriebes alle Feuerlöscher mit gleicher Bedienungsarmatur bereitzustellen.
Minimax bietet Feuerlöscher für alle Einsatzbereiche und Brandklassen
mit durchgängiger Einhebelbedienung und garantiert daher besondere Sicherheit.

Datenblatt CO2 Löscher CS5 und CS2